Deutsch-polnische Bildungsbrücke

Mit seinem Kniefall vor dem Denkmal für die Opfer des Warschauer Ghettoaufstandes schrieb Bundeskanzler Willy Brandt im Dezember 1970 Geschichte und leitete die Versöhnung von Polen und Deutschen ein. Inzwischen ist auf beiden Seiten von Oder und Neiße eine junge Generation herangewachsen, die unbelastet von den Folgen der beiden Weltkriege und des Kalten Krieges gelernt hat, sich freundschaftlich zu begegnen. In einem neuen Haus Europa möchten Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer daran mitwirken, Grenzen zu überwinden und Gemeinschaft zu leben. Insbesondere in der Grenzregion an Oder und Neiße sind wir aufgerufen, einen gemeinsamen Lebensraum für uns und für zukünftige Generationen zu schaffen.

Die Stiftung Stift Neuzelle und der Schulträger des Gymnasiums/der Oberschule im Stift Neuzelle Dr. P. Rahn & Partner Schulen in freier Trägerschaft gemeinnützige Schulgesellschaft mbH verfolgen seit 2003 das gemeinsame Ziel, die lange schulische und kulturelle Tradition im Kloster Neuzelle fortzuführen, mit neuem Leben zu erfüllen und in der Grenzregion den europäischen Gedanken vorbildhaft zu verwirklichen. Hierzu gehören der Betrieb eines Gymnasiums und einer Oberschule mit deutsch-polnischem Schwerpunkt in Neuzelle und der Ausbau der grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit den Partnerschulen in Zielona Góra in Trägerschaft der Europäischen Stiftung für Bildung und Kultur.

Der Aufbau einer Bildungsbrücke zwischen dem Gymnasium und der Oberschule im Stift Neuzelle sowie dem Europejskie Gimnazjum Spoleczne dr Rahn und dem Europejskie Liceum Spoleczne dr Rahn in Zielona Góra soll dazu beitragen, die infrastrukturellen und institutionellen Voraussetzungen für einen dauerhaften Schüler-, Lehrer- und Wissensaustausch zu schaffen.

Aus : http://www.deutsch-polnische-bildungsbruecke.eu/